Kleine Berliner Chronik - 1902-2012

18. 2. 1902
Die Berliner U-Bahn fährt zum erstenmal.
27. 2. 1905
Der Berliner Dom wird in Anwesenheit des Kaisers eingeweiht.
2. 6. 1906
Der Teltowkanal wird eröffnet.
1907
Das KaDeWe wird eröffnet.
1908
Lichtenberg erhält Stadtrecht.
27. 1. 1912  
Rixdorf wird in Neukölln umbenannt.
1914- 1918  
Der Erste Weltkrieg bringt auch Berlin Not und Elend.
9. 11. 1918  
Nach der Abdankung des Kaisers wird die Republik ausgerufen.
15. 1. 1919
Die Kommunisten und Gründer des Spartakus Bundes Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg werden ermordet.
1920
Die Städte Charlottenburg, Wilmersdorf, Schöneberg, Lichtenberg, Neukölln, Spandau, Köpenick, 27 Gutsbezirke und 59 Landgemeinden werden in Groß Berlin eingemeindet.


19. 9. 1921
 Die Avus, Deutschlands erste Autorennstrecke, wird eröffnet.
3. 9. 1926
 Der Funkturm wird in Betrieb genommen.
10 .12. 1928
Die öffentlichen Verkehrsmittel schließen sich zur Berliner Verkehrs-AG (BVG) zusammen.
30. 1. 1933
 Die Nationalsozialisten kommen an die Macht.
27. 2. 1933
Der Reichstag brennt. Der Holländer Marinus van der Lubbe wird wegen Brandstiftung verhaftet und hingerichtet.
10. 5. 1933
  Die Nationalsozialisten verbrennen Bücher von ihnen verhaßten Autoren auf dem Opernplatz (Bebelplatz).
1. - 16. 8. 1936
Die XI. Olympischen Sommerspiele finden in Berlin statt.
9. 11. 1938
 Erste Verfolgungen der Juden in der " Reichskristallnacht".
1. 9. 1939
Der Zweite Weltkrieg bricht aus.
1941
 Die Deportation der in Berlin lebenden Juden beginnt.
2. 5. 1945
Berlin kapituliert. Große Teile der Stadt sind zerstört. Die Stadt wird von den Siegermächten, den Franzosen, Amerikanern, Briten und Sowjets in vier Besatzungszonen geteilt.
4. 10. 1948
Die Freie Universität wird gegründet (Sitz Dahlem).
7. 10. 1949
 Die DDR wird gegründet; Ost-Berlin wird Hauptstadt.
1950
In Ost-Berlin wird das 500 Jahre bestehende Stadtschloss gesprengt ( siehe oben).
6. 6. 1951  
Die Internationalen Filmfestspiele beginnen in West-Berlin

17. 6. 1953  
Volksaufstand in Ost-Berlin.
1957
Internationale Bauausstellung im Hansaviertel. 
Die Kongresshalle (heute Haus der Kulturen) entsteht im Rahmen dieser Ausstellung.
3. 8. 1961
 Bau der Berliner Mauer.

24. 9. 1963
 John F. Kennedy, Präsident der Vereinigten Staaten, besucht West- Berlin und hält eine Rede vor dem Schöneberger Rathaus.

2. 6. 1967
 Während einer Protestbewegung wird der Student Benno Ohnesorg  vom Polizisten erschossen.
11. 4. 1968
  Der Studentenführer Rudi Dutschke wird angeschossen und schwer verletzt. Er stirbt am 24. Dezember 1979 an den Folgen seiner Verletzung.
3. 10. 1969  
Der Fernsehturm wird in Ost-Berlin eröffnet. Er ist das höchste Gebäude in ganz Deutschland.
3.  9. 1971
Unterzeichnung des Vier-Mächte-Abkommens über Berlin und des Transitabkommens zwischen der BRD und der DDR.
1976  
Der Palast der Republik wird auf dem Gelände des abgerissenen Berliner Schlosses fertiggestellt. Er ist Sitz der Volkskammer der DDR, gleichzeitig ist er aber auch ein Vergnügungspalast für das Volk, mit verschiedenen Kultureinrichtungen und Restaurants.  Ab 2006 wird er abgetragen.
2. 4. 1979  
 Das ICC (Internationales Congress Centrum) wird eröffnet.
9. 11. 1989  
Die Berliner Mauer fällt.

 3. 10. 1990
 Berlin und Deutschland werden wiedervereinigt.
Berlin wird wieder Hauptstadt vom Deutschland.
Juni /Juli 2006
 Die Fußball WM der Männer findet in Deutschland statt. Das Endspiel der Fußballweltmeisterschaft dr  findet im Olypiastadium statt
31. 10. 2008
Der Flughafen Tempelhof schließt. Er war neben Tegel und Schönefeld einer der drei Flughäfen Berlins .Der Flughafen Tempelhof wurde in den 1920er Jahren eröffnet.

11. Dezember 2014 

Klaus Wowereit (SPD), der längste regierende, amtierende Bürgermeister Berlins tritt nach 13 Jahren im Amt zurück. Sein Nachfolger wird Michael Müller(SPD).

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Kurioses Berlin - die vergessene Freilichtbühne in der Marienhöhe

Berliner - Albert Ngwa

Berliner Sagen - der Schatz auf dem Tempelhofer Feld

Berlin Hauptstadt der Rekorde