Berliner Küche - Berliner (Pfannkuchen)


Bald ist es wieder soweit, ein altes Jahr geht zu Ende, ein Neues beginnt.  Traditionell isst man bei uns Krapfen oder Berliner, die in Berlin Pfannkuchen heißen. Falls euch das Warten in der Schlange beim Bäcker zu nervig ist oder ihr eh gerne backt und kocht - hier gibt es das Rezept zum Selbermachen.

Pfannkuchen
      Zutaten:
500 g Mehl
1 Würfel Hefe oder ein Päckchen Trockenhefe
1/8 l lauwarme Milch
50 g Zucker
2 EL Öl
2 Eier
Salz
1 Tasse Marmelade
1 EL Rum
Puderzucker zum Bestäuben
 1 l Öl zum Frittieren

Und so wird`s gemacht:

Das Mehl in eine Schüssel sieben, in die Mitte eine Mulde drücken. Den Hefewürfel zerbröseln, mit etwas Zucker und Milch verrühren, in die Mulde gießen und mit etwas Mehl zum Vorteig rühren. Die Trockenhefe nach Anweisung auf der Verpackung verarbeiten. 15 Minuten an einem warmen Ort zugedeckt gehen lassen. Die restliche Milch, den restlichen Zucker, das Öl, 2 Eigelb und das Salz zum Teig geben und alles zu einem Hefeteig verarbeiten. Weitere 20 Minuten gehen lassen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche 2 cm dick ausrollen, mit einer Tasse Plätzchen ausstechen. Die Marmelade mit dem Rum verrühren. Je ein EL Marmelade auf die Plätzchen geben, ein anderes Plätzchen daraufsetzen, fest zusammendrücken. Weitere 15 Minuten gehen lassen. Das Fett auf 175 Grad in einer Fritteuse erhitzen. Die Pfannkuchen hineinlegen, zugedeckt 3 Minuten backen und bei geöffneten Topf weitere 3 Minuten backen. Auf Küchenkrepp entfetten, mit Puderzucker bestäuben. 
Lust auf weitere Rezepte aus der Berliner Küche? Mehr gibts hier:

 Das schmeckt Berlin - Die Top Lieblingsgerichte der Berliner Band 2 Gebäck

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Kurioses Berlin - die vergessene Freilichtbühne in der Marienhöhe

Berliner - Albert Ngwa

Berliner Sagen - der Schatz auf dem Tempelhofer Feld

Berlin Hauptstadt der Rekorde