Auch das ist Berlin - Beschwerde gegen lautes Weinen




So gerade hat sich wieder ein Mensch beschwert, dass ich laut weine. Gerade so ein Typ, der immer seinen Fernseher zu laut anmacht. Ich finde, es ist nicht so schlimm, laut zu weinen, als andere zu schlagen, zu belügen, zu stehlen oder sonst irgendeine Form von Gewalt an zu tun. Und noch etwas, lieber laut weinen, als rassistisch und intolerant zu sein. Und noch etwas, lieber laut weinen, als gierig zu sein. Ich bin stolz darauf, dass ich ehrenamtlich arbeite und kein Geld verdiene! Denn was ich mit meiner ehrenamtlichen Arbeit verdiene, verdient kein Mensch finanziell -  nicht mal Donald Trump!  Ich schreibe es hier noch mal öffentlich. Ich wurde missbraucht! Ich bin das Opfer! Und ich schreibe auch hier, dass ich in dieser grausamen Welt nicht mehr Leben möchte!


Today another man has complained that I cry loudly. Just such a guy, who always turns on his TV too loud. I think it's better to cry loud, then to beat, lie, steal, or some other form of violence. And something else, it is better to cry, than to be a racist and intolerant. And something else, it is better to cry, then to be greedy. I am proud that I work voluntarily and earn no money! What I earn with my voluntary work, no one earns financially - not even Donald Trump! I write it here again publicly. I was abused! I am the victim! And I also write here, that I do not want to live in this cruel world anymore...

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Kurioses Berlin - die vergessene Freilichtbühne in der Marienhöhe

Berliner - Albert Ngwa

Berliner Sagen - der Schatz auf dem Tempelhofer Feld

Berlin Hauptstadt der Rekorde